Sebastian Erb 1. Reporter Slampion!

Ist Journalismus bühnentauglich? Für uns lautet die Antwort nun: Unbedingt! Der allererste Reporter Slam – veranstaltet von Realsatire im Prachtwerk in Neukölln – hat bewiesen: Wenn Journalisten vor Publikum in einen Wettstreit treten, wer am besten von einer Recherche erzählen kann, dann ist das sowohl informativ als auch unterhaltsam. Die Süddeutsche Zeitung und NDR Info haben das genauso gesehen.

Der Applaus für alle fünf Slammer und den Ukulelenbarden Bommi war am Ende sehr groß – und beim Sieger schlug der „Dezibel“-Messer sogar über 100db aus: Sebastian Erb von der „taz am Wochenende“ holte sich den Siegerpokal, mit seiner Reise nach Abchasien. Dort fand er den kürzesten Fluss der Welt und steht mit seiner Vermessung nun auch bei Wikipedia.

Der Reporter Slam wird jetzt auf Tour gehen und ab Februar 2017 in vielen weiteren deutschen Städten zu Gast sein. Wenn ihr die Seite facebook.com/reporterslam liket, bleibt ihr immer auf dem Laufenden. Wenn ihr selbst mitmachen wollt oder Orte für den Slam vorschlagen wollt, schreibt an jochen@realsatire.de

Und hier könnt ihr euch nun die Salms der Premiere noch einmal anschauen, in den Videos, die die agentur gretchen produziert hat. Viel Spaß!

 

Und hier noch ein paar Impressionen vom Abend im Prachtwerk von Andi Weiland:

 

Einen Kommentar hinzufügen